Jetzt ist noch mehr „Musike drin“

Rödentaler Firma LIEB sponserte E-Piano für Sonneberger Gymnasium

Mit der Übergabe eines neuen E-Pianos am vergangenen Dienstag bereitete die Rödentaler Firma Werner Lieb GmbH & Co. KG den Schülerinnen und Schülern, sowie natürlich auch den Musiklehrern eine große Freude. Steffen und Michael Lieb, die Firmenchefs des Rödentaler Sondermaschinenherstellers und Sonnebergs Bürgermeister Dr. Heiko Voigt zeigten sich begeistert von der fröhlichen Stimmung der Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Hermann Pistor. Fröhlich wurde bei der Übergabe des neuen E-Pianos ein Lied angestimmt. - Im November letzten Jahres hatte Schulleiter Gerd Maier Sponsoren gesucht, die sich an der Anschaffung eines neuen E-Pianos beteiligen würden. Das Instrument kostet 1000 Euro. Mit Steffen und Michael Lieb war der Sponsor schnell gefunden. Die Brüder zeigten sich sofort bereit, die Kosten zu übernehmen. Bei der Übergabe in der vergangenen Woche zeigte Schulleiter Maier auf, dass das Instrument täglich genutzt werde. „Uns ist wichtig,“, so Steffen Lieb, „dass die Kinder Freude am Musikunterricht haben“, dessen Sohn selbst in das Gymnasium geht. Michael Lieb zeigte auf, dass das Rödentaler Familienunternehmen bereits seit Jahren auf Weihnachtspräsente für ihre Kunden verzichtet und das ersparte Geld für Schulen, Verbände, Vereine oder jetzt eben zur Finanzierung des E-Pianos eingesetzt wird. So unterstützen die Brüder Lieb jedes Jahr den Förderverein des Hermann Pistor Gymnasiums, den Verein „Hilfe für Nachbarn, Coburg“ und auch „Kleine Patienten in Not“.

 

Mit dem neuen E-Piano können sich nun auch die kleinen SängerInnen des Lohau-Chores auf das bevorstehende Frühlingskonzert vorbereiten. Unter der Leitung von Angela Jannusch und Eva Maier werden sie am 30. März, um 19 Uhr auf der Bühne des Sonneberger Gesellschaftshauses musizieren. Außerdem dabei der große Chor, die vierköpfige Schülerband, Instrumental-Solisten, sowie die Theatergruppe und Tänzer der Schule.                                                tt/che

Zurück